Engagement

Ich bin naturverbunden und draussen zu Hause. Neben der wissenschaftlichen Arbeit bin ich Winzerin, Landwirtin, Gärtnerin, aber auch Beobachterin und Forscherin.

Biologische Landwirtschaft
Eine Leidenschaft von mir ist die biologische Landwirtschaft. Das Faszinierende daran liegt in der Artenvielfalt unserer jahrtausendealten Kulturlandschaft und am Miteinander einer nachhaltigen Nahrungsmittelproduktion und Biodiversitätsförderung. Der eigene Garten bietet dabei praktische Erfahrung vom Gemüseanbau über die Ackerbegleitflora bis zur Mosaiknutzung der Wiese im Kleinen. Immer wieder erstaunlich, was für eine Insektenvielfalt sich auf wenigen Aren beobachten lässt!
Auch helfe ich regelmässig auf dem Biobetrieb eines befreundeten Landwirtes in der Zürchersmühle (Urnäsch AR) mit ca. 100 Hochstammobstbäumen und 40 Mutterschafen mit, was mir viel Freude bereitet und mir mehr und mehr Erfahrung in der Praxis bringt.

2015 habe ich den Rebbaukurs am Landwirtschaftlichen Zentrum in Salez besucht, 2015/2016 die Weiterbildung zum Bezug von Direktzahlungen am Landwirtschaftlichen Zentrum in Flawil. Nach zwei Jahren Einarbeitungszeit durfte ich im Januar 2017 die Nachfolge von Edy Geiger antreten. Der kleine Weinbaubetrieb liegt an wunderbarer Lage am Buechberg in Thal SG und wird seit 1985 nach den Richtlinien von Bio Suisse bewirtschaftet. Edy Geiger hat bereits früh mit dem Anbau pilzwiderstandsfähiger Rebsorten begonnen und erfolgreich qualitativ hochwertige Weine aus ungespritzten Trauben gekeltert. Die Philosophie einer Weinproduktion im intakten Ökosystem mit PIWI-Sorten entspricht ganz meinen Vorstellungen. Die Arbeit in den Reben macht mir viel Freude und der Betrieb mit Eigenkelterung ist eine neue Herausforderung. Bis meine ersten Weine 2018 verfügbar sind, finden Sie weitere Infos nach wie vor auf bioweingeiger.ch

Ornithologie und Entomologie

Seit 2008 widme ich mich vertieft der Ornithologie und Entomologie. Neben den beruflichen Gelegenheiten, Vögel, Tagfalter und Heuschrecken zu kartieren, erfreue ich mich auch in meiner Freizeit an der Beobachtung dieser vielfältigen und beeindruckenden Artengruppen.

Malakologie
Ein weiteres faszinierendes Feld ist die Malakologie, in die ich mich seit 2010 vertiefe. Die wissenschaftliche Bearbeitung (Taxonomie, Biologie) von landlebenden Gastropoden bietet faszinierende Erkenntnisse. In einem multinationalen Team arbeiten wir an verschiedenen Fragestellungen im Schwerpunktgebiet Bulgarien und angrenzende Länder.